Pensionskassenrechner

für DienstnehmerInnen des Bundes und LandeslehrerInnen gemäß Kollektivvertrag über die Pensionskassenzusage für Bundesbedienstete vom 10. Juli 2009, kraft Verordnung der Länder auch gültig für LandeslehrerInnen, abrufbar z.B. über www.bundespensionskasse.at

persönliche Daten
HilfeDie Eingabe in diesem Feld hat im Format tt.mm.jjjj zu erfolgen.
Pensionen für Geburtsjahrgänge vor 1946 und nach 1999 können in diesen Rechner nicht eingegeben oder berechnet werden.
* kein Pflichtfeld
Beiträge
Beiträge des Dienstgebers:  Euro jährlichHilfeDie Bemessungsgrundlage für die Beitragszahlung entspricht in etwa jenen Teilen des Monatsbezugs samt Sonderzahlungen, für die Beiträge in die staatliche Pensionsvorsorge geleistet werden; sie ergibt sich aus § 22 Abs. 2 und Abs. 2a GehG bzw. § 49 ASVG ohne Berücksichtigung der Höchstbeitragsgrundlage. Die Bemessungsgrundlage ist als Eurobetrag für ein ganzes Kalenderjahr in das Feld einzugeben.

Alternativ können Sie im nächsten Feld die Beiträge des Dienstgebers als Eurobetrag für ein ganzes Kalenderjahr eingeben. Das Feld Bemessungsgrundlage für Beitragszahlung wird dann automatisch ausgefüllt.
   Euro jährlichHilfeWenn im vorhergehenden Feld Bemessungsgrundlage für Beitragszahlung ein Wert von Ihnen eingegeben wurde, wurde dieses Feld automatisch ausgefüllt: Die Beiträge des Dienstgebers betragen 0,75% der Bemessungsgrundlage zuzüglich 2,5% Versicherungssteuer.

Ansonsten tragen Sie hier die Summe der Beiträge ein, die Ihr Dienstgeber für Sie im Laufe eines ganzen Kalenderjahres entsprechend dem Kollektivvertrag an die Bundespensionskasse entrichtet.

Technischer Hinweis: Allfällige Beiträge des Dienstgebers für die Zeit vor Beginn des laufenden Kalenderjahres, können in diesem Pensionskassenrechner nicht berücksichtigt werden. Solche Beiträge des Dienstgebers erhöhen Ihre Pensionskassenpension zusätzlich. Falls im ersten Beitragsjahr nur für einen Bruchteil des Kalenderjahres Beiträge anfallen, bleibt auch diese Verminderung der Beitragsleistung unberücksichtigt.
Freiwillige Eigenbeiträge:
   
oder Variante 1:
oder Variante 2:
Ihr Pensionskapital

Pensionskapital zum 31.12. des Vorjahres gemäß letzter Beitrags- und Leistungsinformation:HilfeFür diese Pensionshochrechnung beginnt die Beitragszahlung mit 1. Jänner des laufenden Kalenderjahres. Das Pensionskapital kann bei dieser Berechnung nur dann in der tatsächlichen Höhe berücksichtigt werden, wenn das Pensionskapital zum 31.12. des Vorjahres eingegeben wird. Dieses wird Ihnen in etwa zur Jahresmitte in der Beitrags- und Leistungsinformation schriftlich bekanntgegeben.

   EuroHilfeIn diesem Feld tragen Sie bitte jenen Wert ein, der in Ihrer letzten Beitrags- und Leistungsinformation als ''Pensionskapital finanziert durch Dienstgeber'' ausgewiesen ist. Der Pensionskassenrechner baut dann unter Berücksichtigung Ihrer weiteren Eingaben auf diesem bereits erworbenen Kapital auf.
   EuroHilfeIn diesem Feld tragen Sie bitte jenen Wert ein, der in Ihrer letzten Beitrags- und Leistungsinformation als ''Pensionskapital finanziert durch DienstnehmerIn'' ausgewiesen ist. Der Pensionskassenrechner baut dann unter Berücksichtigung Ihrer weiteren Eingaben auf diesem bereits erworbenen Kapital auf.
Parameter und Annahmen für die Hochrechnung
Hilfe Sie können im Feld Pensionsalter (Jahre / Monate) ein beliebiges Alter (Jahre und Monate getrennt) zwischen 55 und 68 auswählen oder im Feld Pensionsantritt ein genaues Pensionsantrittsdatum eingeben (01.mm.jjjj). Es werden unter Berücksichtigung des von Ihnen eingegebenen Geburtsdatums automatisch im jeweils anderen Feld die entsprechenden Ziffern angezeigt.

Die Hochrechnung Ihrer Pensionskassenpension erfolgt auf Basis der eingegebenen Beiträge samt allfälliger Anpassung und des ausgewählten Veranlagungserfolges bis zum Pensionsalter (Jahre / Monate) bzw. Pensionsantritt.
Hilfe Sie können im Feld angenommenes Pensionsantrittsalter (Jahre / Monate) ein beliebiges Alter (Jahre und Monate getrennt) zwischen 55 und 68 auswählen oder im Feld Pensionsantritt ein genaues Pensionsantrittsdatum eingeben (01.mm.jjjj). Es werden unter Berücksichtigung des von Ihnen eingegebenen Geburtsdatums automatisch im jeweils anderen Feld die entsprechenden Ziffern angezeigt.

Die Hochrechnung Ihrer Pensionskassenpension erfolgt auf Basis der eingegebenen Beiträge samt allfälliger Anpassung und des ausgewählten Veranlagungserfolges bis zum Pensionsalter (Jahre / Monate) bzw. Pensionsantritt.
 % p. a.HilfeEntsprechend Ihrer Einschätzung des künftigen Veranlagungserfolges der Pensionskasse können Sie einen Prozentsatz zwischen 0% und 3% pa (in 0,5%-Schritten) auswählen und als jährliche Verzinsung des Pensionskapitals für die Berechnung der Pensionskassenpension auswählen. Ergebnisse außerhalb dieser Grenzen sind möglich, jedoch wird insbesonders in diesen Fällen zumeist eine Sicherheitsreserve gebildet oder verwendet.
 % p. a.HilfeEntsprechend Ihrer Einschätzung können Sie die durchschnittliche jährliche Erhöhung der Dienstgeberbeiträge zwischen 0% und 5% pa (in 0,5%-Schritten) auswählen.
Berechnungsergebnisse (brutto)
 
 
 
Euro jährlich
 
Euro jährlich  InfoSollten Sie für Ihre Eigenbeiträge das Prämienmodell in Anspruch nehmen, erhöht sich die Alterspension aus Eigenbeiträgen im Vergleich zum ausgewiesenen Wert, da die staatliche Prämie als zusätzlicher Eigenbeitrag auf Ihr Konto bei der Bundespensionskasse gebucht wird.

Gemäß den Bestimmungen des Kollektivvertrages beinhalten sämtliche Beiträge Vergütungen für die Verwaltungskosten der Bundespensionskasse. Die auf die Eigenbeiträge entfallenden Verwaltungskosten werden aus Gründen der Steueroptimierung von den Dienstgeberbeiträgen abgezogen. (Hintergrund: Die Zusatzpension aus Eigenbeiträgen ist steuerbegünstigt, die Zusatzpension aus Dienstgeberbeiträgen unterliegt der regulären Einkommensteuer [Lohnsteuer]. Details zur Versteuerung finden Sie z. B. auf www.bundespensionskasse.at im Bereich Häufige Fragen/Steuer.)
 
Euro jährlich
 
Euro

Pensionszahlung in 14 Teilbeträgen jährlich

1 ungefähre Wertangaben auf Basis vereinfachter Hochrechnungen, auf 10ct kaufmännisch gerundet
2 Sollte das Pensionskapital bei Pensionsantritt unter 12.300,-- Euro (Stand 2018) liegen, erfolgt eine Einmalzahlung (Abfindung).
Die vorliegenden Hochrechnungen basieren auf den von Ihnen getätigten Eingaben, dem Kollektivvertrag und dem von der Finanzmarktaufsicht genehmigten Geschäftsplan der Bundespensionskasse, wobei vereinfachte Annahmen für diese Berechnung getroffen wurden. Aus diesem Grund entsprechen die mit dem Pensionskassenrechner hochgerechneten Werte nicht exakt jenen Berechnungen, die die Bundespensionskasse im Anlassfall durchführt (z. B. für die Beitrags- und Leistungsinformation oder bei Pensionsantritt).
Ihre tatsächliche Leistung aus der Bundespensionskasse kann auch aus anderen Gründen von dieser Berechnung - auch stark - abweichen. Gründe dafür können z. B. sein:
Ansprüche aus dem Pensionskassenmodell ergeben sich ausschließlich aus den rechtlichen Grundlagen, insbesondere aus den einschlägigen Gesetzen und aus dem Kollektivvertrag.

Informationen zur Versteuerung oder Steuerfreiheit der Pensionskassenleistungen finden Sie in Ihrer Sammelmappe ("Die Zusatzpension von der Bundespensionskasse - Wissenswertes zusammengefasst") oder unter diesem Link. Bei Bedarf übermittelt Ihnen unser Servicecenter die Unterlagen per Post.

Impressum